Dienstag, 17. August 2021

Salzburger Wheelchairladies punkten in Prag

Nach fast genau 20 Monaten war jetzt endlich soweit - die Rollstuhltanzsportlerinnen des österreichischen Nationalteams, Sanja Vukasinovic und Sabrina Gostner (beide WheelChairDancers Salzburg) konnten  wieder in Präsenz an einem internationalen Wettkampf teilnehmen. Erstmals überhaupt fand dieser im tschechischen Prag statt. In Vorbereitung auf die diesjährige Weltmeisterschaft Ende November im koreanischen Ulsan waren hier 48 Tänzer*innen aus 10 Nationen am Start. Am ersten Wettkampftag starteten beide Damen in der Disziplin Single Women. In dieser Disziplin werden 5 Tänze (2 Standard- und 3 Lateintänze) präsentiert.

Sanja konnte sich hier mit einer Bronzemedaille hinter Korea und Belgien aufs Podium tanzen, gefolgt von Sabrina auf Platz 4. 

Sanja Vukasinovic 

Sabrina Gostner

Der zweite Wettkampftag stand ganz im Zeichen der Freestyler. Hier wird ein selbstgewähltes Thema in einem vorgegebenen Zeitraum choreografiert. 

Sanja premierte ihre neue Freestyle-Choreografie zu Georg Bizets "Carmen" und wurde mit nur 0,3 Punkten Silbermedaillengewinnerin hinter der Tänzerin aus Korea. 

Für Sabrina war es ihr Debüt in dieser Disziplin. Zu "O mio babbino caro" von Montserrat Caballé aus der Oper "Gianni Schicchi" von Giacomo Puccini konnte sie einen guten fünften Platz erreichen. 


Trainerin und Freestyle-Choreografin Kerstin Govekar war sichtlich stolz auf die tollen Leistungen ihrer Schützlinge nach so langer Wettkampfpause. 
v.l.n.r.: Sabrina Gostner, Kerstin Govekar, Sanja Vukasinovic

Der nächste Wettkampf in der WM-Vorbereitung auf Korea findet Anfang Oktober im polnischen Warschau statt. Wir gratulieren herzlich zu diesen tollen Erfolgen!

Donnerstag, 29. Juli 2021

next step: Prag

Rollstuhltänzer*innen des Nationalteams "nehmen Fahrt auf"

So langsam steigt die Anspannung beim Para Dance Sport Team Austria...erst war sehr lange Zeit kein Wettkampf in Sicht, dann im März ein Online-Wettkampf und jetzt geht es wieder hinaus aufs internationale Tanzparkett. Den ersten Präsenzwettkampf seit Ende 2019 im Juni in Italien hat das Team um Kerstin und Diethard Govekar noch ausgelassen. Jetzt aber sind alle voll geimpft und wollen es wissen. 

Und diesmal gibts nicht nur Ladiespower mit Sanja Vukasinovic und Sabrina Gostner wie bei der WM 2019 im deutschen Bonn. Hier beim internationalen Wettkampf in Prag am 2. Augustwochenende wird auch der Grazer Markus Madl sein Debüt geben. Der Rollstuhlsportler ist seit 2016 bei den WheelChairDancers in Salzburg mit dabei, aber erst seit Anfang 2021 im Leistungskader. Wie auch seine Teamkolleginnen wird er ebenfalls in den zwei Disziplinen Single und Freestyle an den Start gehen. Für alle drei Rollstuhltänzer*innen wird in Prag auch u. a. die Premiere ihrer neuen Freestyle-Choreografien sein. Daher werden bis zum Abflug noch mehrere Intensivtrainings im Sportzentrum-Mitte der Sportunion Salzburg absolviert werden, damit auch alles perfekt in Takt und Rhymthmus harmoniert.

Donnerstag, 15. Juli 2021

 

Mit der landesweiten Öffnung im Sport kommen auch Österreichs Rollstuhltänzer*innen wieder in Schwung. Alle sind sehr froh, dass es jetzt nicht mehr #rollanddanceathome


sondern #rollanddanceatteam heißt.

Beim Kärnter Verein „Rollstuhltanzen Kärnten“ (http://www.rollstuhltanzen-ktn.com/kontakt/) werden nach dem Sommer wieder die Räder im ¾ -Takt rollen, so Obmann Jürgen Grabner: „Wir freuen uns schon sehr darauf uns wieder gemeinsam nach tollen Rhythmen zu bewegen. Trainiert wird hier einmal wöchentlich am Tanzhof Klopeinersee mit ÖBSV-Übungsleiter Markus Isopp.


Die Tänzerinnen und Tänzer des Wiener Vereins „Vienna Rolli-Dancedream“  (https://www.rolli-dancedream.at/) starteten mit einem gemeinsamen Trainingsausflug mit ÖBSV-Übungsleiter Juraj Adam an den steirischen Struberbergsee in die Saison. Obfrau Brigitte Kröll: „Wir sind sehr froh, dass wir wieder gemeinsam tanzen können und hoffen auch bald unsere Hallenkapazitäten in Wien und Umgebung wieder voll nutzen zu können“.


Auch bei den Salzburger „WheelChairDancers“ (https://www.wheelchairdancers-salzburg.com/home/kontakt/) drehen sich die Räder der Tänzer*innen zu schwungvollen Rhythmen. Obfau Kerstin Govekar: „Wir sind hier im Sportunion Sportzentrum-Mitte nach 3G-Regeln wieder im wöchentlichen Training gestartet. Unsere Breitensportler*innen wollen nach dem Sommer wieder richtig mit einsteigen, so dass wir derzeit den Schwerpunkt auf dem Spitzensport haben.“


Apropos Spitzensport….das österreichische Nationalteam Para Dance Sport (https://www.wheelchairdancesportteam-austria.at/%C3%BCber-uns/) bereitet sich derzeit intensiv auf den Mitte August stattfindenden ersten Präsenz-Wettkampf seit der WM Ende 2019 im tschechischen Prag vor. Nachdem beim online-Wettkampf im März diesen Jahres mit WM-Semifinalistin Sabrina Gostner aus Tirol und der amtierenden Vize-Europameisterin und WM-Finalistin Sanja Vukasinovic aus Salzburg Ladiespower angesagt war (Sanja wurde 4., Sabrina 6. Von 24 Damen),

wird jetzt in Prag auch der Grazer Newcomer Markus Madl, der mehrmals wöchentlich, wie auch seine beiden Teamkolleginnen, in Salzburg trainiert,  erstmals bei einem IPC-Wettkampf mit am Start sein. Alle drei Athlet*innen werden in den Single-Disziplinen über 5 Tänze und im Freestyle-Wettbewerb an den Start gehen.


Montag, 31. Mai 2021

Österreichs Rollstuhltänzer*innen tanzen wieder los

Nachdem am 19.05. nun auch das allgemeine Training bei den WheelChairDancers in Salzburg wieder gestartet war
v.l.n.r.: Diethard Govekar, Markus Madl, Iris Schummer, Eva-Maria Nussdorfer, Sabrina Gostner (copyright WCDS)
fand jetzt am Wochenende auch bei den Vienna Rolli-Dancedreams ein gemeinsames Training statt.
v.l.n.r.: Sylvia Pirchegger, Brigitte Kröll, Martin Mödlhammer, Juraj Adam, Paul + Ursula Bluschke, Ursula Meyer + Ronald Nöhrer, Sebastian Bodensdorfer (copyright VRDD)
Alle waren gut drauf und happy, sich gemeinsam mit ihren Trainingskolleg*innen wieder zu flotten Rhythmen bewegen zu können.

Montag, 8. März 2021

Erster Para-Dance-Sport-Online-Wettkampf 2021 aufgezeichnet

Ein spannendes Wochenende liegt hinter unseren beiden Nationalteam-Damen Sanja Vukasinovic und Sabrina Gostner. Es wurde trainiert, geschminkt, gestylt, gefilmt, um die Choreografien der beiden Ladies gut in Szene zu setzen. Grund ist die Ausschreibung vom IPC World Para Dance Sport zu einem (in-)offiziellen Online-Wettkampf in der Disziplin Freestyle. Deadline zum Einsenden ist der 12.03.2021...na dann, Film ab ans IPC- die/der Gewinner/in wird nach Sichtung durch die internationalen Wertungrichter auf der IPC-Website veröffentlicht...viel Glück und die Spannung steigt!
v.l.n.r.: Sabrina Gostner, Manuel Gostner, Diethard Govekar, Kerstin Govekar, Sanja Vukasinovic.

Salzburger Wheelchairladies punkten in Prag

Nach fast genau 20 Monaten war jetzt endlich soweit - die Rollstuhltanzsportlerinnen des österreichischen Nationalteams, Sanja Vukasinovic u...